Zum Barleber See
 
Der Barleber See entstand in den dreißiger Jahren des vorigen Jahrhunderts durch die Förderung von Kies, der in der Autobahn und dem Mittellandkanal verbaut wurde.
 See
Bereits während des 2. Weltkrieges entstand am Nordwestufer die Anglersiedlung. Seit den frühen 50er Jahren wird am Ostufer des Sees gezeltet. Ab 1958 wurde das Gelände am Ost- und Südufer von der Stadt Magdeburg offiziell als Naherholungsgebiet mit Campingplatz und Strandbad ausgewiesen.
Ausführlichere Informationen finden Sie auf www.barleber-see.de

Seit 01.04.2002 wird der Campingplatz vom "Campingverein Barleber See e.V". betrieben. Seitdem wurden die Einrichtungen umfassend saniert, sowie die Rezeption und zwei Sanitärgebäude neu gebaut. Weitere Investitionen zur attraktiveren Gestaltung des Campingplatzes sind geplant.
 
 
Zum WLAN auf dem Campingplatz  (Für technisch Interessierte)
 
Für die Internetanbindung der Rezeption kam schon aus Kostengründen eine Verkabelung nicht in Betracht.
Die Realisierung des Datennetzes als WLAN eröffnet dagegen eine Reihe von Möglichkeiten der flexiblen Nutzung.
Auf Grund der Geometrie des Geländes und der Lage der vorhandenen Gebäude wurde zunächst eine Anordnung von 7 Funkzellen gewählt, die untereinander durch Richtstrecken in 802.11n - Technologie verbunden sind. Die für 802.11n - Technologie erforderlichen mehrfachen Funkwege wurden durch unterschiedlich polarisierte Antennen realisiert.
Die Authentifizierung erfolgt über einen Radius - Server (auch als 802.1x, WPA2, WPA2 Enterprise oder WPA2 Factory bezeichnet).
Im Verlauf des Probebetriebes zeigte sich, dass die Stabilität der Verbindungen nicht überall ausreicht und weitere Funkzellen erforderlich waren. Heute besteht das Netz aus 15 Funkzellen und bietet auf fast allen Parzellen zumindest außerhalb von Wohnwagen einen Pegel von -70dB.
Die Überwachung des Netzes erfolgt mittels selbst geschriebener Software weitgehend automatisch.